gfp_banner

Zurück

Bitte Drucker auf “Querformat” einstellen!

.

Einladung zur Mitgliederversammlung
am Freitag, dem 24. August 2018, um 20,00 Uhr


1. Begrüßung und Eröffnung
2. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
3. Jahresbericht des Vorsitzenden
4. Jahresbericht des Schatzmeisters
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Aussprache zu Top 3–5
7. Wahl eines Versammlungsleiters
8. Entlastung des Vorstandes
9. Wahl des 1. Vorsitzenden
10. Wahl des weiteren Vorstandes
11. Anträge
12. Verschiedenes
Etwaige Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bis zum 15. August 2018 zu richten an:

GfP-Sekretariat Margret Nickel
Klosterhof 4
37194 Wahlsburg

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Martin Pfeiffer, Vorsitzender

Europas Reconquista!
Von der Überfremdung zur Selbstbehauptung

Zu diesem Generalthema sprechen bei der GfP-Tagung

  • der Historiker Dr. Mario Kandil,
  • der Buchautor Jürgen Schwab,
  • der Wirtschaftsexperte Paul Reichmann,
  • der Publizist Wolfgang Juchem,
  • der ehemalige FPÖ-Nationalratsabgeordnete Karlheinz Klement
  • als Laudator Peter Dehoust, Alt-Verleger von Nation und Europa.


Den Huttenpreis 2018 erhält der Publizist Harald Neubauer.


Richten Sie bitte Ihre Anmledung an Frau Nickel: Tel.: 05572-7310 /
Klosterhausverlag@gmx.de).
Ich freue mich auf Ihren zahlreichen Besuch und bin mit besten Grüßen
Dr. Martin Pfeiffer, GfP-Vorsitzender

 

Programm am Samstag,dem 25. August 2018


10.30 Begrüßung und Einführung in das Thema durch den Vorsitzenden

10.45 Bücherschau mit Lesungen

11.30 Dr. Mario Kandil
Die historischen Grundlagen der Reconquista

Dr. Mario Kandil stammt aus dem Rheinland und verfaßte als Historiker zeitgeschichtliche Werke, etwa über Reichsgründer Bismarck, Adenauers Wiedervereinigungspolitik und zuletzt über die „Deutsche Frage“ bis zur (Teil-) Wiedervereinigung 1990. Außerdem ist er Autor mehrerer patriotischer Publikationen im gesamten deutschen Sprachraum.

Mittagessen

14.00 Jürgen Schwab
Das Kapital und die Einwanderung

Der studierte Diplom-Germanist stammt aus Franken und verfaßte mehrere Bücher, etwa über die „Westliche Werte-Gemeinschaft“ bzw. das Phänomen der Globalisierung im allgemeinen.
Der parteilose Stratege ist ein vehementer Gegner des Neoliberalismus und vertritt wirtschaftspolitisch linke Thesen.

Kaffeepause

15.30 Paul Reichmann
Die „Frankfurter Schule“ – Totengräber des Abendlandes

Der Referent ist Wirtschaftsingenieur der TU Graz sowie Asienexperte und Gründer einer Denkfabrik für euroasiatische Angelegenheiten mit Sitz in Hongkong. Er ist Verfasser von Fachaufsätzen mit Themen zur Zeitgeschichte sowie zu geostrategischen und wirtschaftspolitischen Fragen.

Kaffeepause

17.00 Wolfgang Juchem
Deutschland – das Schicksalsherz des alten Kontinents gestern und heute

Geb. 1940 im damaligen Rhein-Mosel-Gau.Ab 1959 für drei Jahrzehnte Angehöriger der Bundeswehr: zunächst 12 Jahre als Soldat beim Panzeraufklärungsbataillon 5, in dieser Zeit schulische Ausbildung für die gehobene Beamtenlaufbahn. Seit 1990 Mitbegründer der „Aktion Freies Deutschland“ und seit über 60 Jahren im patriotischen Lager als Redner und Verfasser zahlreicher Publikationen aktiv.

Gemeinsames Abendessen

20.00 Beim gemütlichen Beisammensein beschließen wir den Abend mit Liedern und Gedichten!

Programm am Sonntag,dem 26. August 2018

10.00 Karlheinz Klement
Politikwechsel in Österreich – Vorbild für die Bundesrepublik Deutschland?

Der frühere Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat, ein studierter Bergbauingenieur, war nach Jörg Haiders Fahnenf ucht im Jahre 2005 Vorsitzender der FPÖ Kärnten und wurde Generalsekretär der FPÖ. Er ist ein vehementer Gegner des „Gender-Wahnsinns“ und der Abtreibung.Aus der FPÖ wurde er vor genau zehn Jahren aus-
geschlossen.

11.00 Verleihung der Ulrich-von Hutten-Medaille an Harald Neubauer

Der Jubilar, geboren 1951 in Hamburg, ist schon seit Mitte der 1970er Jahre publizistisch aktiv und trat im Gründungsjahr der Republikaner (1983) diesen bei. Als rechte Hand von Franz Schönhuber stieg er 1985 zum REP-Generalsekretär und 1988 sodann zum Landesvorsitzenden von Bayern auf. 1989 zog er mit fünf weiteren Parteifreunden als REP-Abgeordneter in das Europäische Parlament ein. Von 1992 bis 2009 war er Mitherausgeber der Monatsschrift „Nation und Europa“. Er ist seit über zwei Jahrzehnten parteilos und war als glänzender Redner ein gefragter Referent bei pa triotischen Veranstaltungen. Mit dem diesjährigen Ausscheiden aus dem Vorstand der GfP zieht er sich nun ins Privatleben zurück.

11.15 Peter Dehoust
Laudatio auf den Preisträger

Der frühere Chefredakteur und Mitherausgebervon „Nation und Europa“ war jahrzehntelang Vorstandsmitglied der GfP und als Publizist in den letzten Jahrzehnten engster Mitarbeiter von Harald Neubauer. Als Buchautor spießte das nationale Urgestein gekonnt den Zeitgeist auf.

12.00 Dankesworte des Preisträgers

13.00 Verabschiedung der Gäste

 

Anmeldung bis zum 20. August 2018
Zur Teilnahme am Kongreß ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich an:

GfP e. V. – Margret Nickel
Klosterhof 4
37194 Wahlsburg-Lippoldsberg
per Fax: 05572/999823
Tel.: 05572/7310
Mobiltel.: 0171/2050671
per e-mail: gesellschaft-fuer-freie-publizistik@gmx.de

Die Tagungsgebühr in Höhe von € 70,--
ist zusammen mit dem Betrag für Mittag und Abendessen und drei Kaffeepausen mit der Anmeldung zu überweisen. € 50,--
 

Gesamtsumme: 120,00€
Verwendungszweck: Kongreß 2018

Kontoverbindung:
Gesellschaft für freie Publizistik
IBAN: DE08 6129 0120 0393 6120 07
BIC: GENODES1NUE (Volksbank Kirchheim)
 

Gesellschaft für freie Publizistik e.V. *  GfP - Sekretariat * Klosterhof 4 * 37194 Wahlsburg